25. September 2013 - wpadmin

Studentenjobs – wo finden? – Die Jobbörsen

Studenten leben immer ein wenig knapp, wenn es um das Geld geht. Natürlich haben die meisten einen Nebenjob, doch der muss auch erst gefunden werden. Immerhin sollte ein Job neben dem Studium sehr flexibel auftreten, damit der Lernstoff nicht zu kurz kommt. Auf der Suche nach einem Studentenjob gibt es mehrere Möglichkeiten. Besonders beliebt ist das Schwarze Brett in der Uni. Dort gibt es verschiedene Aushilfsjobs, die meist sogar kurzfristig ausgeschrieben werden. Die Inseraten wissen natürlich, dass Studenten nur bedingt flexibel sind, nehmen diese Tatsache jedoch in Kauf. Bei diesen Ausschreibungen sollte man sich jedoch beeilen. Denn aufgrund der großen Nachfrage sind jene Jobs überaus schnell vergeben.

Weiterhin gibt es diverse Jobbörsen für Studenten. Auch dort hinterlegen Geschäfte und Firmen Inserate, wenn sie wieder einmal nach einem Studenten suchen. Spezielle Jobs mit einer entsprechenden Qualifikation sind dabei ebenfalls vorhanden. Überwiegend handelt es sich jedoch eher um einfache Jobs, die sicherlich nicht zu anspruchsvoll sind. Anders sieht es aus, wenn es um fachspezifische Angebote geht. Immer mehr Studenten verdienen bereits während des Studiums sehr viel Geld. Das geht natürlich nur, wenn eine gewisse Fachrichtung vorhanden ist und diese Sparte auch offene Jobangebote bietet.

Im Grunde sollte es für einen Studenten aber keine Herausforderung sein, einen Job zu finden. Wenn Jobbörsen nichts hergeben, finden sich im Internet noch weitere Plattformen, auf denen Stellen ausgeschrieben werden. Manche Unis haben außerdem auch interne Jobbörsen, die nur für die Studenten der Uni aufrufbar sind. Solche Informationen gibt es direkt im Sekretariat. Der Vorteil ist vor allem, dass es nicht so viele Bewerber gibt und daher die Chance auf den Zuschlag steigt. Damit kann dann jeder Student sich seinen Lebensunterhalt verdienen und gleichzeitig genügend Zeit für das Studium aufbringen. Denn bei all der Arbeit sollte das Lernpensum auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.